Vitamin C Creme – Im Vergleich

Die Vitamin C Creme ist auf der Haut ein kleines Allround-Talent das vergleichbar tief in die Haut eindringen kann. Wir kennen das Vitamin C hauptsächlich durch sein Vorkommen in bestimmten Obst- und Gemüsesorten. Doch Vitamin C wird nicht nur mit der Nahrung und mit Getränken aufgenommen, sondern dieses Vitamin kann auch äußerlich ganz gezielt eingesetzt werden. Cremes mit Vitamin C oder auch Vitamin C Säure sollen gegen freie Radikale wirken und sie können der frühzeitigen und übermäßigen Faltenbildung entgegenwirken. Auch bei der schwereren Hauterkrankung Akne, die oft sehr junge Menschen befällt, kann Vitamin C äußerst effektiv bei der Hautpflege eingesetzt werden.

Wirkung einer Vitamin C Creme

  • Vitamin C wird meist als Ascorbylpalmitat oder als Natriumascorbylphosphat in die Creme gerührt. Reines Vitamin C würde in einer Creme oder einem Serum sofort kaputt gehen.
    In Verbindung mit Vitamin E wirkt Vitamin C hautaufhellend, besonders wenn Hautunregelmäßigkeiten und Altersflecken vorliegen.
  • Es kann aber noch viel mehr, denn eine Vitamin C Creme hilft auch bei der Neutralisiserung der freien Radikalen, die unsere Hautstruktur angreifen. Wir alle sind in der heutigen Zeit mehr oder minder schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Bei der Neutralisierung von freien Radikalen ist eine Creme mit Vitamin C also ein sehr probates Mittel.
  • Doch nicht nur gegen freie Radikale ist Vitamin C haltige Creme aktiv im Einsatz. Es hilft auch bei der Vorbeugung der frühzeitigen Faltenbildung, denn es hemmt den Collagenabbau.
    Dadurch kann man ihm auch regenerierende Eigenschaften zuweisen.

Für welchen Hauttyp ist eine Vitamin C Gesichtscreme geeignet?

Eine Vitamin C Creme ist eine gute Anti Aging Pflege und damit für reife und trockene Haut geeignet. Es kann nicht nur in die Tagespflege eingebaut werden, sondern es kann auch in der Nacht helfen, Fältchen zu mildern und die Faltenbildung zu verzögern. So eignet sich eine Creme mit Vitamin C gegen Fältchen ganz besonders für die Haut ab 30+, die bereits an Spannkraft und Elastizität eingebüßt hat.

Für unebenmäßige Haut ist es ebenfalls sehr hilfreich. In der praktischen Anwendung hat sich gezeigt, dass Hautcreme mit Vitamin C und E eine bleichende und aufhellende Wirkung haben kann. So kann sie nicht nur gegen die Bildung von Fältchen und Falten helfen, sondern auch beim Abmildern erster Altersflecken.

Auch zu Pickeln neigender, unreine Haut oder Mischhaut profitiert von einer Vitamin C Hautpflege. Selbstverständlich kann eine Vitamin C Gesichtspflege auch auf jüngerer Haut angewandt werden, wenn es um Unreinheiten wie Pickel und Akne geht.

Die richtige Creme mit Vitamin C kaufen

Wichtig ist dabei, auch auf die in der Creme enthaltene Konzentration zu achten. Denn zu viel Vitamin C kann die Haut reizen und Rötungen hervorrufen. Maximal 20% Vitamin C sollte eine Creme oder ein Serum enthalten. In der EU sind die Regelungen dabei weit strenger als in anderen Ländern. Daher sollten Kunden darauf achten, Kosmetik mit Vitamin C nur dann zu bestellen, wenn am europäische Standards bei der Produktion auch eingehalten werden und die Produkte bei uns zulässig und unbedenklich sind.

Beim Kauf oder der Bestellung im Internet ist also unbedingt auf die enthaltene Konzentration an Vitamin C und auf das Herkunftsland der Konsmetika zu achten, damit Schaden von der eigenen Haut von vornherein abgewandt wird.

Zudem solltest du Rezensionen im Internet nachlesen um zu erkenne, ob ein Vitamin C Serum oder Hautpflege für dich geeignet ist.

Auch die anderen Pflegestoffe und Inhaltsstoffe spielen eine entscheidende Rolle. PEG’s, Silikone und Parabene lassen viele Kunden gerne weg. Dafür können bei einer Anti Aging Creme auch Hyaluron, Collagen oder Matrikine verwendet werden.

Anwendung der Vitamin C Creme

Bei der Behandlung der Haut mit einer Vitamin C Creme muss unbedingt darauf geachtet werden, die Creme an einer nicht sichtbaren Stelle auf die Verträglichkeiten hin zu testen. Wird sie vertragen, kann sie auch größerflächig bei der Pflege von Gesicht und Dekolleté zum Einsatz kommen.
Vor dem Auftragen sollte die Haut wie bei jeder anderen Gesichtspflege auch, gründlich gereinigt werden damit die Pflege – und Wirkstoffe besser funktionieren können.
Wenn du auch ein Vitamin C Serum verwendest, solltest du das Vitamin C Serum immer vor der Creme verwenden.
Also immer erst reinigen, dann das Serum, dann die Creme. Auch eine besondere Augenpflege mit Vitamin C sollte vor der Creme angewandt werden.
Wie bei jeder Creme, solltest du 1 – 6 Monate warten, bis du einen Effekt auf der Haut erwarten solltest.

Welche Kosmetik Produkte mit Vitamin C gibt es noch?

Vitamin C wird in jeglichen Kosmetika eingesetzt. Es gibt unter anderem:

  • Vitamin C Serum – ein Gel mit einem hohen Vitamin Gehalt
  • Vitamin C Augenserum – ebenfalls ein Gel, mit hohem Vitamin Gehalt, das speziell für die empfindliche Augenpartie hergestellt worden ist
  • Vitamin C Maske – Ein Gesichtsmaske mit dem Vitamin
  • Vitamin C Peeling – Ein Peeling meist für unreine und zu Pickeln neigender Haut mit dem Vitamin

Gibt es eine Alternative zur Creme mit Vitamin C

Neben Vitamin C gibt es noch weitere Vitamine, die bei der Pflege der Haut zum Einsatz kommen.

  • Dabei handelt es sich insbesondere um das Vitamin A, bzw. die Vitamin A Säure. Das Vitamin A* unterstützt die Behandlung von Akne, es wird aber auch bei Rosacea oder zum Beispiel bei der Bleichung von Altersflecken eingesetzt.
  • Vitamin E ist wie Vitamin C ein guter Radikalfänger. Es fördert die Zellerneuerung und in Verbindung mit Vitamin C hat es eine besonders bleichenden Effekt auf die Haut.
  • ProVitamin B5 bzw. Panthenol hat eine sehr beruhigenden und regenerierenden Effekt auf die Haut.
  • Ein weiteres Kosmetik-Vitamin ist das Beta-Carotin.
  • In manchen Cremes mit Vitaminen finden wir auch das sogenannte Vitamin F. Doch dabei handelt es sich gar nicht um ein Vitamin im eigentlichen Sinne, sondern um einen Ausdruck für essentielle Fettsäuren, die der Haut ebenfalls zugute kommen.

* Wie bei allen Vitaminsäuren muss auch bei der Vitamin A Säure auf die verträgliche und in Deutschland zugelassene Höchstkonzentration hingewiesen werden. Denn die deutschen Gesetze sind im Bereich Kosmetika, aber auch plastische Chirurgie etc. wesentlich strenger als beispielsweise die USA. Wer aus unbekannter Quelle bestellt, hat keine Kontrolle über die tatsächliche Säurekonzentration, die das Produkt enthält.

Was kann die Vitamin C Gesichtscreme?

Vitamin C wird wegen seiner Instabilität als Ascorbyl Palmitate, Ascorbyl Tetraisopalmitate oder als Natriumascorbylphosphat eingesetzt.
In einer Gesichtscreme hilft Vitamin C bei der Neutralisiserung von freien Radikalen. Es beugt zudem auch der Neubildung von Pickeln vor und es hemmt den Collagenabbau.
In Cremes und anderen Pflegemitteln gegen Pickel, Mitesser und Akne kann Vitamin C in verschiedenen Formen und Konzentrationen enthalten sein.

Daher verwendet die Kosmetikindustrie bei der Herstellungen höchstens eine Konzentration von 20%, eher weniger. Denn der positive Effekt kann sehr schnell ins Negative umschlagen, wenn Vitamin C zu hoch konzentriert verwendet wird.

Der kluge Verbraucher verzichtet daher auf jegliche Experimente, was die Behandlung und Pflege der unreinen Haut mit Vitamin C angeht. Es gibt bei uns genügend Produkte, die nach den strengen, den Verbraucher schützenden Richtlinien hergestellt sind. Daher sollten wir alle auf irgendwelche Experimente und Abenteuer in Sachen Vitamin C Cremes verzichten und Kosmetika grundsätzlich nur aus vertrauenswürdigen Quellen beziehen.

Fazit Vitamin C Creme

Die meisten unter uns kennen Vitamin C daher, dass es in der Grippezeit vermehrt eingenommen werden sollte, um die Immunabwehr zu stärken. Neben der innerlichen Verwertung hilft dieses Vitamin uns auch ganz aktiv dabei, unsere Haut äußerlich zu pflegen
Daher sollte eine Vitamin C-Creme unbedingt einmal ausprobiert werden, es lohnt sich auf jeden Fall!
Vitamin C findet man nun auch immer öfter in der Anti-Aging-Pflege und immer mehr Frauen, aber auch Männer, vertrauen auf die besonderen Eigenschaften dieses für den Menschen unentbehrlichen Vitamins.
Eine gute Creme mit Vitamin C kann also eine ganze Menge, wenn wir die richtige bestellen und nicht auf unrealistische Versprechungen mit irgendwelchen Wunderprodukten hereinfallen. Kosmetik kann nur dann helfen, wenn sie regelmäßig angewandt wird.