aloe vera creme test

Aloe Vera ist ein wunderbarer Wirkstoff, welcher der Haut das gibt was sie am meisten braucht: Feuchtigkeit. Hochkonzentriert wird Aloe Vera in vielen Cremes eingesetzt und ist besonders gut für empfindliche und trockene Haut. Doch nicht jede Creme ist empfehlenswert. Oft ist die Aloe Vera Konzentration nicht hoch genug oder die Produkte sind einfach zu teuer. Im Folgenden, zeigen wir Ihnen eine gute Tagescreme mit Aloe Vera.

Unsere Empfehlung: Die LR Aloe Vera Zarte Hautcreme

aloe vera hautcreme lr

Die Firma LR hat sich auf Produkte mit Aloe Vera spezialisiert. Das Sortiment der Kosmetikfirma ist besonders beliebt und die Produkte werden von Kunden sehr gut bewertet. Auch die Hautcreme von LR ist sehr empfehlenswert und zeichnet sich durch folgende Produktmerkmale aus:

Für ca. €11 kaufen bei Amazon.de

  • Die Creme ist besonders für strapazierte Haut geeignet, die zu Reizungen und Rötungen tendiert.
  • Das enthaltene Traubenkernöl sorgt zusätzlich für ein weiches und angenehmes Hautgefühl.
  • Mit 35 % Aloe Vera hat die Creme einen hochkonzentrierten Wirkstoff, welcher der Haut genügend Feuchtigkeit spendet.
  • Die Creme fettet nicht und zieht besonders schnell ein
  • Die Creme ist nicht nur für das Gesicht geeignet und kann auch als Körperlotion hergenommen werden.
  • Für eine optimale Pflege am Morgen und am Abend.

Für die Haut ab 20

Jeder Hauttyp braucht genügend Feuchtigkeit. Die Creme von LR enthält keine fettigen Wirkstoffe, welche junge Haut überfordern könnten. Die Aloe Vera Pflege ist aber nicht nur ein guter Einstieg für die Haut in den 20ern, sondern auch für reifere Haut optimal. Das wichtigste ist immer, dass die Haut genügend Feuchtigkeit bekommt, sowohl von innen als auch von außen.

Bei Sonnenbrand und empfindlicher Haut

Aloe Vera Blatt und Tiegel

© Depositphotos.com/Ivankmit

Nicht nur um Alterszeichen vorzubeugen, sondern auch um Hautreizungen und Sonnenbrand zu beruhigen ist eine Creme mit Aloe Vera optimal geeignet. Fast 200 Inhaltsstoffe sind in Aloe Vera enthalten, die reizlindernd, entzündungshemmend und vor allen Dingen feuchtigkeitsspendend wirken. Wenn die Haut zu Rötungen oder Reizungen tendiert ist eine Pflege mit einer Aloe Vera Tagescreme optimal.

Welche Vorteile hat ein Aloe Vera Creme?

Eine Gesichtspflege mit Aloe Vera hat für Dich eine menge Vorteile. Eine Aloe Vera Gesichtspflege wird meist wegen ihrer Feuchtigkeitsspendenden und wundehilenden Eigenschaften gekauft. Im Vergleich zum reinen Aloe Vera Gel hat eine Creme besonders im Bezug auf diesen beiden Funktionen eine Menge Vorteile.

Eine Creme mit Aloe Vera enthält nämlich meist nicht nur Aloe Extrakt sondern auch andere Pflegestoffe, die ebenfalls Feuchtigkeit spenden und der Haut bei der Regeneration helfen. Viele Aloe Produkte enthalten auch Vitamine, pflanzliche Öle, Pflanzenextrakte oder Hyaluronsäure, denen Anti Aging Wirkungen zugeschrieben werden.

Eine gute Aloe Vera Creme kann demanch vorzeitige Hautalterung vorbeugen. Produkte mit Ölen sind zudem oft reichhaltiger und besonders für trockene und reifere Haut gut geeignet.
Aber das Beste kommt erst noch: Ergänzende Wirkstoffe können den Effekt der Aloe Vera noch zusätzlich verstärken.

Die tägliche Hautpflege mit Aloe Vera

Die pflegenden und heilenden Funktionen von Aloe Vera sind Dir ja nun bereits bekannt. Allerdings darfst Du auch von einer Aloe Vera Gesichtspflege nicht erwarten, dass sie von heute auf morgen eine Veränderung in deinem Gesicht bewirkt.
Während der feuchtigkeitsspendende Effekt eventuell schon nach der 1. bis 3. Anwendung deutlich erkennbar und fühlbar ist, kann es länger dauern um eine gestresste Haut zu beruhigen, die Wundheilung zu fördern oder die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Damit Du hier einen Erfolg sehen kannst solltest du das Produkt über eine längere Zeit hinweg anwenden. Aber mit einer guten Aloe Vera Creme, wirst Du schon bald eine positive Veränderung für Deine Haut feststellen können.

Die Wirkung der Aloe Vera Creme

Natürlich hängt die Wirkung der Aloe Vera Creme immer von der Menge und der Qualität der eingesetzten Aloe Vera ab aber grundsätzlich kann gesagt werden dass:

  • Aloe Vera bindet Feuchtigkeit und erhöht dadurch den Wassergehalt in der Haut. Die Haut kann frischer und praller erscheinen. Trockenheitsfältchen können gemindert werden.
  • Hilft der Haut sich zu regenerieren und die Wundheilung zu unterstützen. Dadurch ist es auch ein gutes Mittel um Sonnenbrand ausheilen zu lassen
  • Kann das Zellwachstum stimulieren
  • Beinhaltete Enzyme können helfen, abgestorbene Hautzellen schneller abzustoßen. Dadurch wirkt der Teint frischer und jünger
  • Die natürliche Hautbarriere-schicht kann gestärkt werden. Dadurch kann sich die Haut besser vor äußeren Einflüssen schützen

Quelle: Natürlich Heilen und Pflegen mit Aloe Vera ,Ulla Rahn-huber, Verlag:Ludwig

Achtung: Auf die Konzentration kommt es an

Die Aloe Vera wird in verschiedenen Formen und Konzentraten einer Creme beigemischt. Welche Form verwendet wird, kannst du auf der Ingredientsliste sehen.
So gibt es das Aloe Vera Gel das beigemischt wird. Dieses Gel ist Aloe Vera Saft, der durch einen Zusatzstoff gelig gemacht wurde und dann unter die Creme gemischt worden ist.
Dann gibt es noch das Aloe Vera Konzentrat. Es besteht aus konzentriertem Saft. Es hat eine Stärke von 1:10 im Vergleich zum normalen Gel. Es ist also ein 10-fach Konzentrat.
Sehr beliebt in Gesichtscremes ist das Aloe Vera Extrakt. Er wird meist in Pulver-Form beigemischt und hat eine Stärke von 100:1 bzw 200:1. Aloe Vera Extrakte sind oft nicht so hoch konzentriert in der Creme weil man für die gleiche Funktion auf der Haut bis zu 200x weniger Rohstoffe braucht.
Zu guter letzt gibt es noch das Aloe-Vera Öl. Aus der Aloe Vera selber kann man kein Öl machen, deswegen wird nur bestimmte Stoffe aus der Aloe Vera genommen und diese mit Jojobaöl oder anderen Pflanzlichen Ölen gemischt.

Um eine positive Wirkung auf die Haut zu haben, muss genügend Aloe Vera in einer Creme enthalten sein. Nur dann kann die Haut wieder gesünder, frischer und gepflegter aussehen.

Ein Aloe Vera Gel sollte mindestens 10% Aloe Vera enthalten. Deswegen sollte es meist an zweiter, dritter oder vierter Stelle in der Ingredientsliste stehen. Das Aloe Vera Konzentrat muss nur zwischen 1 – 2 % enthalten sein. Es ist 10x höher konzentriert als das normale Gel. Deswegen braucht man nicht so viel davon.
Noch weniger braucht man allerdings von dem Aloe Vera Extrakt. 0,1% reichen aus für den gleichen Effekt von einem Aloe Vera Gel, das 10% reine Aloe enthält. Das ist wohl auch der Grund warum Aloe Vera Extrakt bei Kosmetik Herstellern so beliebt ist. Durch seinen hohen Gehalt an den Wirkstoffen die Aloe Vera so besonders machen, braucht man nur sehr wenig davon6.

Eine gute Aloe Vera Creme kaufen

Wir alle möchten nur das Beste für unsere Haut. Um die beste Aloe Vera Creme zu kaufen bekommst Du hier sehr viele wichtige und interessante Informationen. Zusammengefasst erkennst Du an folgenden Faktoren ob es sich um eine gute Aloe Vera Creme handelt oder nicht.

Konzentration der Aloe Vera

Eine Aloe Vera Extrakt kann relativ weit hinten in der Ingedientsliste stehen, denn es ist so hoch konzentriert dass man nur ein Hundertstel oder sogar nur ein Zweihundertstel braucht um den gleichen Effekt wie bei einem Aloe Vera Gel zu haben.
Aloe Vera Konzentrat sollte in der vorderen Hälfte der Ingredientsliste zu finden sein. Es ist ca. 10x so stark wie normales Gel.
Aloe Vera Gel sollte als eines der ersten Inhaltsstoffe genannt werden, damit es in ausreichender Konzentration vorhanden ist.

Preis

Eine reine gute Aloe Vera Creme muss nicht teuer sein. Möchtest du aber noch mehr Pflege, einen Anti Aging Komponenten oder auch Stoffe für mehr Regeneration haben, solltest du mehr ausgeben.
Gute Stoffe in der Creme kosten nun mal mehr. Auch die Aloe Vera gibt es in verschiedenen Reinheitsgraden. Man kann also davon ausgehen, dass eine teurer Aloe Vera Creme eine höhere Qualität der Aloe Vera beinhaltet als eine günstige. Das bedeutet, dass die Aloe Vera nicht durch Stoffe, die nicht in einer Creme gehören verunreinigt wurde.

Andere Inhaltsstoffe

Weitere pflegende Inhaltsstoffe wie Panthenol, Hyaluron, Pflanzenextrakte und Öle machen eine gute Creme ebenfalls aus.
Überlege, was deine Haut braucht.
Ist Deine Haut sehr trocken? Dann braucht sie weitere feuchtigkeitsspendende Pflegestoffe.
Hast Du eine reifere Haut und möchtest Anti-Aging beinhaltet haben? Dann Ist Hyaluronsäure oder auch Vitamin A sehr gut für dich. Möchtest Du Deine Haut zusätzlich vor der Sonne schützen? Dann sollte auf der Verpackung der SPF- oder LSF Faktor angegeben sein. Hast Du unreine Haut? Auch hierfür ist Aloe Vera sehr gut geeignet. Weitere Pflegestoffe gegen Pickel, Mitesser und unreine Haut können Deiner Haut zusätzlich helfen.

Aloe Vera Creme Zusatzstoffe

Silikone, Parabene, PEG’s, Paraffine und Mikroplastik haben einen zweifelhaften Ruf. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, sollte Du darauf achten, dass deine gewähltes Produkt ohne diese Stoffe produziert worden ist.
Wenn Du sehr trockene und empfindliche Haut hast, solltest Du zudem Alkohol in der Creme meiden.
Bei sehr empfindlicher Haut sollte auch kein Parfum oder nur ein sehr hautfreundliches Parfum in der Creme enthalten sein.

Erfahrungen

Lese Erfahrungen und Testberichte zu den verschiedenen Aloe Vera Produkten. Sowohl negative wie auch positive Bewertungen helfen, Dir einen Überblick über das jeweilige Produkt zu geben. Oft geben Anwender Informationen über Konsistenz, Einzugsdauer, Hautgefühl und Wirkung der Creme gerne bekannt.

Fazit

Wir hoffen, das wir Dir bei der Suche nach der passenden Aloe Vera Creme weiterhelfen konnten. Wenn Du noch nicht die passende Gesichtscreme gefunden hast, dann schau doch mal hier.